Mein Waldorf-Glossar

Bei meinem Glossar handelt es sich um eine Liste aller Begriffe, die für dich nicht offensichtlich sind, woher auch, wenn du bisher mit Waldorf nix zu tun hattest. Dieses kleine Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich werde es laufend erweitern.

Rudolf-Steiner-Schule oder Waldorfschule?Waldorfschule

Beide Bezeichnungen werden synonym gebraucht. In Norddeutschland sprechen wir eher von der Rudolf-Steiner-Schule, im Süden eher von der Waldorfschule. Es sind Privatschulen, die nach der Pädagogik von Rudolf Steiner entwickelten Waldorfpädagogik unterrichten.

Epochenunterricht

Der Morgen beginnt in jeder Waldorfschule weltweit mit dem zweistündigen Hauptunterricht. In diesem sogenannten Epochenunterricht wird über 3 Wochen ein Thema/Fach intensiv bearbeitet. Typische Epochen für  die Unterstufe sind Mathe, Deutsch Formenzeichnen im Wechsel. In den fortlaufenden Klassenstufen kommen alle weiteren Fächer dazu wie Chemie, Physik, Geschichte, Musik, Kunstgeschichte oder Geografie.

Fachunterricht

Im Anschluss werden im weiteren Verlauf des Vormittags noch die Fächer wie Eurythmie, Englisch, Französisch, Sport, Handarbeiten, Üb- oder Vertiefungsstunden gegeben.

Die Ausgestaltung der Stundenpläne und Stundentafeln unterliegt der Verantwortung jeder Schule, wobei wir uns an die Richtlinien der Kultusministerbeschlüsse halten.

Klassenlehrer:in

Die Klassenlehrer:innen haben in der Waldorfpädagogik einen großen Stellenwert, denn sie unterrichten ihre Schüler:innen bis zur 8. Klasse. In der Regel unterrichten Klassenlehrer:innen alle Fächer im Hauptunterricht wie Mathe, Deutsch, Geschichte, Geografie, Chemie, Biologie und Sachkunde.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.