Sabines Elb-Labor

Sketchnotes für den Chemie-Unterricht?

Langweiliger Unterricht?

Nicht im Fach Chemie, wo es knallt, stinkt und raucht. Flammen bis an die Decke schlagen und Schüler glänzende Augen bekommen, sich die Nasen zu halten oder flüchtend den Raum verlassen.

Das ist der coole Teil des Unterrichts, den ich als Waldorflehrerin so richtig ausleben darf.

Dann gibt es noch den Pflicht Teil, das Dokumentieren der Versuche im Epochenheft.

Das Versuchsprotokoll

Versuchsprotokolle sind in der Chemie sind immer gleich aufgebaut:

  1. Material, Geräte und Chemikalien
  2. der Aufbau mit evtl. Anfertigung einer Skizze
  3. Beobachtung und
  4. Ergebnis.

Fazit: viel Text, den die Schüler:innen während der Epoche schreiben.

Natürlich ist es in der Forschung wichtig, die Versuche zu dokumentieren. So sind sie jederzeit reproduzierbar.  

In der Schule sind wir aber keine Naturwissenschaftler auf dem Weg zum Nobel-Preis- niemand- wirklich niemand muss unsere Versuchsreihen reproduzieren können, außer der nachfolgende Jahrgang.

80% aller Menschen sind „Augen-Menschen“ und nehmen ihre Infos visuell auf – und zack- du hast 6 Sekunden Zeit zu überzeugen! Diese Verbindung von langen Versuchsbeschreibungen, gepaart mit einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne, im Unterricht noch leise und schnell vorgelesen, machen Versuchsprotokolle für alle Beteiligten zäh wie Kaugummi.

Mit der Fragestellung nach optisch ansprechenden und Epochenheften fing meine Sketchnotes Reise für den Chemieunterricht an.

Verbindung von Text und Bild

Mit dieser Verbindung von Text und Bild verbinde ich meine großen Leidenschaften – coole Visualisieren zu Zeichnen und spannende Versuche vorzuführen.

Und tada: Sabines Elb-Labor als experimentelles Format erblicke vor drei Wochen das Licht der Welt.

In lockerer Reihenfolge demonstriere ich hier meine typischen Versuche aus meinem Chemieunterricht in der Waldorfschule.

Im Anschluss daran, kannst du mir in den Videos die Schulter schauen, wie ich meine Sketchnotes dazu zeichne.

Meine Sketchnotes verwende ich im Unterricht entweder als Tafelbild oder als großes Flipchart Lernposter im Naturwissenschaftsraum.

Komplexe Zusammenhänge zeichnen

Mein Ziel ist es, dass

  • du im Unterricht schnell einen komplexen Sachverhalt zeichnen kannst, als ihn lange zu erklären.
  • Dazu musst du gar nicht zeichnen können, da die Technik schnell und einfach zu erlernen ist. Es geht darum, Informationen zu transportieren und es geht hier nicht um Kunst.

Mit Sketchnotes gibst du deinen Schülerinnen die Möglichkeit naturwissenschaftliche Probleme schneller zu durchschauen und den Lernstoff dadurch einfacher zu lernen.

Vielleicht sind deine Schülerinnen dadurch ja auch angeregt, mit dem verzwickten Chemie Stoff in Zukunft kreativ und mutig auseinanderzusetzen und mehr Verständnis für chemische Zusammenhänge zu entwickeln.

Vielleicht ist es für dich auch eine Möglichkeit im Unterricht mal über den Tellerrand zu schauen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Nachmachen.

Lass mich gern an deinen Erfolgen teilhaben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.