Das war mein Monat April 2022

Warum sind wir immer nur mit uns zufrieden, wenn alle unsere To-Dos auf der Liste abgearbeitet sind? Nicht immer verläuft unser Weg gerade von A nach B, dass ist aber die Erwartung an uns. Die kleinen Meilensteine dorthin müssen unbedingt gefeiert werden, denn jeder Erfolg ist ein Erfolg, ist ein Erfolg.
Die Misserfolge bleiben uns so lange im Gedächtnis und deine Erfolge sind so schnell vergessen.

Erschöpfung: zu hohe Erwartungen an mich und den Aufbau meines nebenberuflichen Sketchnotes Business

Mein Energielevel kennt eigentlich nur den Modus VOLL und zwar bis zum Anschlag.

Seit April 2021 baue ich mir ein zweites berufliches Standbein neben der Schule auf. Meine Vision: Sketchnotes in die Schulen und in den Unterricht zu bringen! Mit der Kombi aus Bild und Text hilft es Schülerinnen dabei, sich Unterrichtsinhalte viel besser zu merken und neue Denkstrukturen zu entwickeln.

Ich bin da eher blauäugig in ein Onlinebusiness reingerutscht. Und habe über Monate alles gegeben, um im Hintergrund die ganze Struktur aufzubauen.

Technisch kein Digital Native, wie mich mein Sohn immer liebevoll aufzieht, kein Wunder bei einem Jahrgang von 1960, brauche ich für die Technik einfach lang. Zudem unterrichte ich noch in der Schule. Die Erwartungen an mich: 100% an beiden Orten alles zu geben!

Genau 1 Jahr später im April 2022 –schrappe ich an einer Erschöpfung-ich schaffe nur noch morgens Schule, danach Sofa und Feierabend.

So ging es auf keinen Fall und ich zog bewusst die Reißleine!

Nach einem Deep Dive in meine Business Idee habe ich mich dann mit folgenden Themen auseinandersetzen dürfen:

  • Was schaffe ich wirklich nebenher?
  • Was hat in dieser Zeit Priorität?
  • The one Thing!

Dies war ein schmerzhafter und anstrengender Prozess, denn normalerweise schaffe ich alles, was ich mir vornehme.

Jetzt ist der Weg klarer und es geht es weiter mit mehr Gelassenheit, Achtsamkeit, Pausen und Ruhe.

Gut, dass das Jahr noch viele Monate für mich hat.

Endlich wieder Live-The Content Society trifft sich in Stuttgart

Ich blogge seit Mai 2021 in The Content Society mit Judith Peters und ihrem Team. Wow und habe schon mehr als 20 Artikel verbloggt. Yes! Schau doch dort vorbei, ab Mai startet die geniale Boom Boom Blog-Challenge zum Aufbau deines Blogs. Diese Aktion kann ich dir nur ans Herz legen, so startest du wirklich durch.

Durch viele Co-Bloggings, Zoom Meetings, Fragerunden und Ideensprints ist mir diese Community so ans Herz gewachsen.

Und nach so langer Corona Zeit mit allen Einschränkungen durften wir der Einladung von Judith nach Stuttgart folgen und uns in Live und in Echt treffen. Auf jeden Fall das Highlight im April.

Was für ein Glücksgefühl diese wunderbaren Menschen persönlich kennenzulernen, die man schon so lange virtuell trifft.

Corona zum Trotz gab es viele herzliche Umarmungen, Freudentränen und die Erkenntnis: Oh du bist aber viel kleiner oder größer als erwartet. Danach wurde am Blog Business gearbeitet und Judith hatte wirklich ein strammes Programm für diesen Tag vorbereitet.

Es endet mit einer phantastischen Mutprobe: Wir veröffentlichen alle ein komplettes Reel auf unserem Instagram Konto innerhalb von sagenhaften 30 Minuten!

Der Adrenalinspiegel stieg von Minute zu Minute, bis alle gleichzeitig auf posten drücken!! YES .-)

@symatexter The Content Society
Treffen der Community 💫

Umzug mit dem Pony 🐴 – nach 9 Jahren alles wieder Neu

Ich hatte mich in einer alten Stallgemeinschaft innerhalb der letzten 9 Jahre mal mehr mal weniger gemütlich eingerichtet und jetzt der große Umbruch. Märzferien adé, es ging auf Stallsuche in der Umgebung.

Ich hatte Glück und in meinem Wunschstall war wirklich ein Platz frei. Das ist schon so etwas wie ein 6er im Lotto, denn die Warteliste ist normalerweise dort lang.

Nun bin ich auf dem Minkens Hoff und finde dort alles, was die Bedürfnisse meines Ponies toll abdeckt: Offenstall, viele kleine Isländerherden, ausreichend gutes Heu und viel Platz.

Und für mich gibt es dort eine super freundliche Stallgemeinschaft. Auch wenn ich mit erst mal so vielen Menschen etwas überfordert bin. Einziger Wermutstropfen für mich ist die Entfernung.

Schule: Plötzlich Mathe 8. Klasse

Und wie immer fällt in der Schule plötzlich ein Lehrer wegen Krankheit aus. Ich übernehme als Kollegin die Matheepoche, weil ich Zeit dafür einrichten kann. Ein Artikel von Marcus Kraneburg im Waldorf-Ideen Pol hat mich in der Gestaltung dieser Mathe Epoche sehr inspiriert und beeinflusst:

WIR ÜBEN ZU WENIG, ZU UNSYSTEMATISCH UND NICHT INTENSIV GENUG!

Mit diesem Weckruf habe ich diese Epoche so gestaltet, das wir extrem viel gerechnet haben. Einzeln, in Zweierteams, in größeren Gruppen, an der Tafel, im Heft, als Aufgabenzettel, im Kopf, nur in der Vorstellung, als Tests. Durch das Machen jeden Tag haben bis auf 2 Schüler Klammerrechnungen in jeder Variation mit Plus, Minus, negativen Vorzeichen usw usw verstanden. Darüber freue ich mich richtig von Herzen ! Denn Mathe ist doch bei vielen Schülern ein Angstfach.

Mathe Algebra

Was im April sonst noch los war

Themen die mich zur Zeit intensiv beschäftigen:

  • Meine Sketchnotes und Flipchart Kurse laufen auch bei der VHS weiter.
  • Ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung: ich fahre im August nach Basel zu Joe Dispenza
  • Damit erfüllt sich ein zweiter Wunsch: ich fahre das erst Mal mit dem rudimentär ausgebauten Bus in Urlaub. Die Strecke nach Basel mache ich zur Deutschland Entdeckertour.
  • Netzwerken in meiner Sketchnotes-Lehrer Blase: mit Dr. Janina Bindernagel habe ich eine Zusammenarbeit in den nächsten Monaten geplant. Wir stecken mit unseren Ideen noch ganz am Anfang, aber es wird super.
Bildschirm mit Zoom Meeting

Das ist gerade wichtig auf meinem Blog

  • Meine Idee die Schulversuche im Fach Chemie mit Sketchnotes zu kombinieren bekommt viel Anerkennung und Lob. Ihr findet diese Blogartikel mit Video Begleitung unter der Kategorie Sabines Elb-Labor.
  • Diese Art von Stecknotes macht mir so viel Spaß, das wird es auf jeden Fall weitergehen.
  • Meine Kollegin hat schon gefragt, ob ich es nicht für andere Fächer aufbereiten kann.

Ausblick

  • Im Mai arbeite ich an meiner Sichtbarkeit!
  • Mein zweiter 6 wöchiger Sketchnotes Kurs startet im Ende Juli/ Anfang August. Die Vorbereitung laufen dafür.
  • Ich übe mich darin, mehr Pausen zu machen.
  • Und Dinge einfach mal zu machen.

Sind wir verlinkt? Schreibe dich in meine Newsletter Liste ein, ab dieser Woche wird es regelmäßig einen Newsletter geben. Versprochen.

Denn wenn ich mich nicht zeige, weiß auch niemand, was ich für tolle Pläne für Sketchnotes Interessierte habe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.